Selbermachen = Müllvermeidung!

Mal wieder ein schönes Gefühl. Vor 2 Jahren haben wir den fertigen Kloßteig gekauft. 2 Plastiktüten Müll.

2020:

Kartoffeln kochen, pellen, durch die Presse drücken, ab in den Kühlschrank, Mehl, Ei dazu. Fertig und so lecker.

Mit getrockneter Pflaume oder gerösteten Zwiebel füllen, gibt dem Ganzen den besonderen Pfiff.

SELBERMACHEN=MÜLLVERMEIDEN=GENUSSPUR

Querbeet – Plastikfrei einkaufen

Quer beet hat seiner einiger Zeit ein unverpackt Regal. Von Obst über Käse bis hin Schmandbecher kann man hier verpackungsfrei einkaufen.

Dieses Engagement wurde mit unserem Siegel der Stufe konsequent belohnt.

Toller laden, wenn mal etwas fehlt, wird es prompt für einen bestellt, z.B. das 500g Schmandglas.

Ein gemachtliches Highlight ist der Lupinenkaffee, den aber bis jetzt nur in der gemahlten Einmalverpackungen gibt.

Der Frischkäse wird z.B. schon in einer Mehrwegverpackung angeliefert und gerne in die mitgebrachten Box gefüllt. In der ganzen Lieferkette nur Mehrweg – So soll es sein.

Hier findet ihr die Liste der aktuell ausgezeichneten Einrichtungen.

Einfach bewusst – Versiegelt

Wir freuen uns eine weitere Einrichtung mit unserem Siegel in der Stufe konsequent auszeichnen zu dürfen.

“Einfach Bewusst” findet ihr in der Markhalle. Für Menschen mit einer Weizenallergie gibt es hier tolle Alternativen. Das frisch gemahlenden Lupinenmehl ist ein schönes Beispiel dafür. 

Beim nächsten Markthallenbesuch einfach mal stöbern.

Hier findet ihr die Liste der aktuell ausgezeichneten Einrichtungen.

Crema di Balsamico ohne Plastik

Crema di Balsamico ohne Plastik geht das?

Es ist mit ein bisschen Aufwand verbunden aber es geht! Zucker karamellisieren, Traubensaft und Balsamico Essig hinzufügen und so lange einkochen bis die gewünschte Konsistenz entstanden ist. Lecker zu jedem Salat.

Achtung beim Verdampfen entsteht allerdings ein starker Essiggeruch also Fenster auf und lüften.

viel Spaß dabei.

Start Kampagne “Mehrwegsystem in Kassel – Jetzt” am 5. Juni

Hallo Freunde von Kasselplastikfrei,

Am 5.Juni, dem Tag der Verpackungen, werden wir die Kampagne „Mehrwegsystem in Kassel – Jetzt“ starten. Bitte nutzt euere Kontakte/Verteiler und macht am 5.Juni ordentlich Werbung für unsere Idee.

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr Lust habt, Pate zu werden.

Für 10€ seid ihr schon dabei.

Wir brauchen euch um die Welt ein bisschen zu verändern.
Helft uns das Startkapital von 7000€ für 800 Gefäßen gestemmt zu bekommen.

Alle Infos zum  Konzept findet ihr auf unserer Webseite unter

Das Mehrwegsystem für Kassel

Danke für euer Interesse.

Das Team von Kasselplastikfrei

Fazit Mehrweg=Nachhaltig?

Nach intensiver Recherche und sehr informativen Gesprächen mit den Stadtreinigern haben wir uns einen guten Überblick verschaffen können.

Die Antworten auf zwei Fragen aus unserem Startartikel Mehrweg=Nachhaltig?  sind wir euch noch schuldig.

Wie soll man die Flaschen reinigen?

Wie hoch ist der Energieaufwand bzw. wie ist die Umweltverträglichkeit der Reinigung?

Bei der deutschen Umwelthilfe haben wir die Antworten gefunden. Siehe Mehrweg FAQ

Unser Fazit 

Mehrweg ist langfristig eindeutig der richtige Weg. Allerdings ist der regionale Ansatz sehr wichtig. In den letzten 10 Jahren musste die Pfandflasche dem Tetrapack oder PET-Flasche weichen.

Das wollen wir ändern und starten demnächst eine Kampagne zur Einführung von Mehrwegboxen in der Gastronomie. Bleibt am Ball!

Lasst uns die Müllflut beenden!

i.A. von Plastikfrei e.V.

PS:

Hier eine kleine Linksammlung zu dem Thema:

Nabu

Deutsche Umwelthilfe

Umweltbundesamt

Studie Phase 2